MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Ausstellungseröffnung Tatort Garten – Ödnis oder Oase

Die Fotoausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“ der BUND-Naturschutz-Kreisgruppe Landshut zeigt mit wunderbaren ansprechenden Fotos Un-Gärten und Gärten. Eine Anregung, auf die Natur vor der Haustür zu achten.

Kai Frobel
Ausstellung Tatort Garten
21.02.2020

Wir leben in einer Zeit des großen Artensterbens: Schmetterlinge, Wildbienen und viele andere Arten werden immer weniger und sterben aus, ohne dass wir davon Notiz nehmen. Triste, leblose Vorplätze und „Gärten des Grauens“ verstärken diesen Abwärtstrend. Gabionenbewehrte Un-Gärten verkörpern Ödnis. Daneben erfreuen herrliche Fotos von wahren Natur-Oasen. Denn wir können versuchen, auf unserem eigenen Grund und Boden Tieren und Pflanzen einen Platz zu geben. Die Natur entfaltet sich im kleinsten Winkel, wenn man sie nur lässt! So entstehen wieder Räume der Begegnung – mit der Natur wie mit uns selbst und den Nachbarn. Vor Beginn der Gartensaison möchte der BUND Naturschutz daher zum Nachdenken anregen.

Zur Eröffnung am 17. Februar sprach Prof. Dr. Kai Frobel, Artenschutzreferent des BN und „Erfinder“ des „Grünen Bandes“ an der ehemals innerdeutschen Grenze, über insektenfreundlichen Gartenbau.

Die Ausstellung ist im Naturkundehaus des Tiergartens bis einschließlich 16. März zu den üblichen Öffnungszeiten des Tiergartens zu sehen.