MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Endlich da und im Einsatz: Traktor für das Netzwerk Blühende Landschaft

Über die Onlinespenden-Plattform „Gut für Nürnberg“ konnte das Netzwerk Blühende Landschaft einen Traktor anschaffen. Er bewegt nicht nur einen Gummiwagen und erleichtert damit Transportwege, sondern erledigt auch die nötigen Bodenarbeiten vor der Aussaat auf den Blühflächen am Nürnberger Stadtrand.

Traktor
Blühfläche
17.07.2020

Dort ist bereits jede Menge Leben eingekehrt: Unzählige Wild- und Honigbienen, Ameisenvölker, Käfer, Spinnen, Schmetterlinge und eine Vielzahl heimischer Vögel von Distelfink über Meise bis Girlitz fühlen sich mittlerweile heimisch – sogar Zartpunktschrecken und Zauneidechsen haben sich angesiedelt.

Zu 95 Prozent sind Traktor und zugehörige Fräse nun schon finanziert. Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Unterstützerinnen für die vielen kleinen und großen Spenden! Wir haben uns für einen gebrauchten, generalüberholten kleinen Allradtraktor mit 20 PS entschieden – das ist ressourcenschonend und für unsere Zwecke völlig ausreichend. Mit der neuen Ausstattung können nun endlich noch mehr Blühflachen angelegt werden, um die Nahrungsgrundlage von blütenhungrigen Insekten zu sichern. Dafür verwenden wir hochwertiges Saatgut, das speziell auf die natürlichen Gegebenheiten der Sandachse angepasst ist.

Die nächsten Projekte des Netzwerks Blühende Landschaft sind bereits in Planung: Im August wollen wir Insektenhotels bauen, um die Insekten nicht nur bei der Nahrungssuche, sondern auch beim Unterschlupf zu unterstützen. Außerdem gilt es, gegen die zunehmende Trockenheit anzukämpfen, die vor allem heimischen Bäumen zu schaffen macht. Dazu haben wir einen zugewachsenen Hydranten freigeschnitten, um Bäume und wenn nötig auch Blühstreifen in der Keimphase bewässern zu können.

Noch ist es möglich, über https://www.gut-fuer-nuernberg.de/projects/53820 das Projekt mit einer Spende zu unterstützen – ein 100-Prozent-Funding-Erfolg ist ein starkes Signal für Insekten und das Ökosystem unserer Heimat!

Text und Fotos: Judith Lehner für den AK NBL