Jahresbericht 2016 der Kreisgruppe Nürnberg

Flächenkauf für geschützte Arten, Einsatz für mehr Straßenbäume, Protest gegen unmäßige Straßenbauprojekte und unfaire Handelsabkommen, Gärten in der Stadt, Integration von Migranten – über die vielfältigen Betätigungsfelder in Nürnberg informiert Sie unser Jahresbericht.

Umweltaktionstag
Pflanzenbestimmungskurs
12.10.2017

Der BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN) will die natürliche Schönheit und Vielfalt unserer Heimat
bewahren. Wir verstehen uns als Anwalt für Natur, Landschaft und Mensch. Unser Ziel ist es, die natürlichen
Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten.

Einige Erfolge der Kreisgruppe Nürnberg im Jahr 2016 im Überblick

Im Rahmen des Naturschutzprojekts „SandAchse Franken“ konnte der BUND Naturschutz Nürnberg in den letzten 13 Jahren über 45.000 Quadratmeter Heideflächen bei Kornburg erwerben. Viele Ehrenamtliche helfen regelmäßig bei Aktionen der Biotoppflege, unsere Flächen zu pflegen, damit sie das bleiben, was sie sein sollen: wertvoller Lebensraum für seltene Arten. Amphibienschützer des BUND Naturschutz sichern jährlich über 1.000 Kröten, Fröschen und Molchen den Weg zum Laichgewässer. Nach dem Motto „Nur was man kennt, das schützt man“ wurden 2016 Artenkurse ins Leben gerufen.

Auch mitten in der Stadt schafft die Kreisgruppe Nürnberg kleine Biotope: Die Heilkräutergärten am Hallertor und im Hesperidengarten sowie das Hofgärtchen laden zum Verweilen ein.

Um den Baumschutz in der Stadt zu verbessern, setzen wir uns dafür ein, dass die Bäume in der Stadt gut gepflegt und geschützt werden, versuchen zu verhindern, dass Bäume leichtfertig planerischen und wirtschaftlichen Interessen geopfert werden, und wirken wo immer möglich daran mit, dass zusätzliche Bäume gepflanzt werden.

Natürlich sind wir auch in der Lobbyarbeit tätig: Wir weisen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung auf Missstände im Umweltbereich hin und dringen auf den Vollzug einschlägiger Gesetze. In der Auseinandersetzung um aktuelle Brennpunkte wie den kreuzungsfreien Ausbau des Frankenschnellwegs, die Flughafen-Nordanbindung, den Eibacher Forst, im Einsatz für mehr Straßenbäume in Nürnberg, Trinkwasserschutz, Energienutzung und Klimaschutz legen wir zukunftsweisende Konzepte vor.

In zehn Kinder- und Jungendgruppen können Naturschützer von morgen im Nürnberger BUND Naturschutz die Umwelt entdecken und sich für ihren Schutz engagieren. Hunderte Kinder lernten so über Jahrzehnte die Faszination der Natur kennen. Modellhaft wird in der Kreisgruppe Nürnberg versucht, Flüchtlinge und hier vor allem Kinder in die Aktionen des BN zu integrieren.

Unser Angebot im Bereich der Umweltbildung umfasst eine kompetente Beratung über die Auswirkungen von Produkten und Dienstleistungen auf Ihre Gesundheit und die Umwelt. Auf unseren Veranstaltungen, wie zum Beispiel unserer Vortragsreihe im Naturkundehaus des Tiergartens, informieren wir über aktuelle Themen und geben Tipps für den Natur- und Umweltschutz im Alltag.

Die Arbeitskreise des BN befassen sich jeweils mit bestimmten Themen. Als einzige Kreisgruppe des BUND in Deutschland bietet der Nürnberger BN ein umfangreiches Bildungsprogramm für Migranten.

Die große Sensibilität für ökologische Themen macht sich im Nürnberger BUND Naturschutz seit Jahren in einer stark steigenden Mitgliederzahl bemerkbar. War noch vor wenigen Jahren die 6.000er-Grenze übersprungen, so konnte 2016 bereits das 7.000. Mitglied begrüßt werden.

Den Jahresbericht 2016 können Sie hier herunterladen.