MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Nürnberg

Am 24. April fand die diesjährige Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Gutmann am Dutzendteich statt.

1. Vorsitzender Otto Heimbucher
Gruppenfoto 40-jährige Mitgliedschaft
Saalübersicht
26.04.2019

Im Tätigkeitsbericht blickten der 1. Vorsitzende Otto Heimbucher, die Geschäftsführer Ingrid Treutter und Wolfgang Dötsch, Birgitta Meier als Projektverantwortliche für das Thema Artenvielfalt sowie die Kindergruppenleiterinnen Barbara Philipp und Cornelia Rotter auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Besonders erwähnenswert war natürlich das erfolgreiche Volksbegehren zur Rettung der Artenvielfalt, zu dessen höchst erfreulichem Ergebnis zahlreiche BN-Aktive als Teil des Nürnberger Bündnisses wesentlich beigetragen haben. Stellvertretend für die wertvolle Arbeit der Ortsgruppen sei das Repair-Café im Nürnberger Süden erwähnt.

Ein wichtiges Anliegen des BN ist seit jeher der Natur- und Artenschutz. So betreut die Nürnberger Kreisgruppe zwei Amphibienschutzzäune am Dutzendteich und in Kornburg. Ohne diesen Einsatz wären die Populationen vermutlich bereits erloschen. Biotoppflegeaktionen, Gewässerrenaturierungen im Rahmen der Agenda 21 und die Erweiterung der BN-eigenen SandAchse Kornburg auf nunmehr 70.000 m2 sind weitere schöne Erfolge.

Abenteuer Natur: Umweltbildung als Schwerpunkt

Die Kreisgruppe betreut derzeit 13 Kindergruppen, in denen sie auch Stadtkindern prägende Naturerlebnisse ermöglicht. Um diese wertvolle Arbeit fortführen zu können, sind Spenden und Unterstützung bei der Betreuung jederzeit willkommen!

Positives Ergebnis auch bei den Finanzen

Anschließend wurde der Haushaltsplan für das abgelaufene und das kommende Jahr vorgestellt. Dank eines leichten Überschusses im vergangenen Jahr, der unter anderem auf die großzügigen Spenden für den Flächenankauf in Kornburg zurückzuführen ist, kann die Kreisgruppe ihre nächsten Projekte ohne Geldsorgen angehen. Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen, sodass die anwesenden Mitglieder dem Vorstand mit überwältigender Mehrheit die beantragte Entlastung erteilten.

Die Aussprache drehte sich hauptsächlich um das Thema Verkehr und insbesondere den Frankenschnellweg, zu dem derzeit noch die Abstimmung zwischen BN-Landesverband und Stadt Nürnberg über einen möglichen Kompromiss läuft, über dessen Annahme dann die Nürnberger BN-Mitglieder abstimmen werden.

Dank für langjährige Mitgliedschaft

Wahlen standen in diesem Jahr nicht an. Ein Höhepunkt der Versammlung war auch in diesem Jahr die Ehrung verdienter Mitglieder für 30- und 40-jährige Treue zum BN, für die sich Otto Heimbucher und Roland Straub als 3. Vorsitzender der Kreisgruppe sehr herzlich bedankten.

Den Abschluss des Abends bildete ein Vortrag von Günther Krompholz aus und über die Ortsgruppe Zabo. Er stellte in beeindruckenden Fotos die Naturschönheiten des Stadtteils vor – vom von der OG in Eigenregie erbauten Tierbeobachtungshaus am Metthingweiher über den Wald am Schmausenbuck bis zum Pegnitztal Ost.

Gegen 22 Uhr schloss der Vorsitzende die Versammlung und bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Kommen.