Bundesfreiwilligendienst 2017/18

Jan Thäter

Hallo! Mein Name ist Jan Thäter, ich habe dieses Jahr Abitur gemacht und wusste erstmal nicht so recht weiter, was nun tun? Auf jeden Fall sollte es etwas sein, was möglichst wenig mit Pauken zu tun hat, wo man auch mal draußen in der Natur ist, mit Kindern arbeitet, etwas Abwechslungsreiches eben. Da mir die Umwelt schon immer wichtig war, habe ich mich auf ein FÖJ beworben. Rausgekommen ist ein Bundesfreiwilligendienst. Von dem Jahr erhoffe ich mir, dass es vor allem abwechslungsreich und interessant ist.

Jan Thäter

Cornelia Rotter

Conny Rotter

Seit ca. zehn Jahren bin ich für die Kreisgruppe Nürnberg tätig als Kindergruppenleiterin von zurzeit fünf Gruppen, arbeite in vielen Projekten mit (z.B. Biodiversitätsbotschafter für Schulklassen, Sehnsucht Wildnis und Gemüseacker für Kinder) und vertrete den BUND Naturschutz in Arbeitskreisen (z.B. Agenda 21/Abenteuer Natur, Bezirksjugendring).

Um so mehr freut es mich, dass ich jetzt seit 1.7.2017 bei der Kreisgruppe als BFD-Kraft angestellt bin. Auf diese Weise kann ich mich noch mehr und besser beim BN einbringen. Ein wichtiges Ziel ist es für mich, die umweltpädagogische Arbeit noch weiter zu professionalisieren, zu intensivieren und zu erweitern, um noch mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang zur Natur zu ermöglichen und sie für den Naturschutz zu begeistern. „Denn nur was wir kennen, werden wir lieben und schützen! – Den Kindern gehört die Zukunft!“

Zu meiner Person: Ich bin 53 Jahre alt, von Beruf Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und Umweltpädagogin.
Meine Freizeit verbringe ich vor allem mit Wandern, in der Natur sein, Tanzen, Reiten und Lesen.