Die Gemüseacker-Gruppe

Abenteuer Natur! – Landschaft schmeckt!

Bereits zum sechsten Mal treffen sich Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, um von Mai bis Oktober auf dem Acker ihr eigenes Gemüse anzubauen.

Ziel dieses Projekts ist es, Kindern einen kleinen Einblick zu geben, woher ihre Lebensmittel kommen, welcher Arbeit es bedarf, um gesundes Essen zu produzieren, und ihnen zugleich eine höhere Wertschätzung dafür zu vermitteln.

Dieses Jahr stellte uns die Familie Neubauer in Greuth/Katzwang ihren Acker zur Verfügung. Geleitet wurde die Gruppe von Cornelia Rotter.

Vom Samenkorn bis zur Frucht erleben die Kinder den ganzen Wachstumszyklus und erhalten grundlegendes Wissen über den Gemüseanbau. Ab Mai säten, pflanzten, jäteten und gossen die jungen Gärtner unermüdlich. Trotz starker Hitzeperioden und extremer Trockenheit konnten die fleißigen Gärtner Zucchini, Mangold, Salat, Tomaten, Kartoffeln und Kürbisse ernten. Es werden bewusst „alte“ Nutzpflanzen angepflanzt wie z.B. die Bischofsmütze, Ochsenherztomaten, blauer Mais, Bamberger Hörnchen u.v.m. Dabei kommen spielerisch-kreative Methoden zum Einsatz wie der Bau einer Vogelscheuche, das Bemalen von Schildern oder das Rübenspiel.    

Das Ende und der Höhepunkt der Ackersaison ist unser Erntedankfest am 28.10.18, zu dem auch die Eltern eingeladen sind. Nach der Ernte schmücken wir einen Erntedankkorb, singen Erntelieder und hören Gedichte. Gemeinsam wird dann ein leckerer Eintopf am Feuer gekocht und gegessen.

Besonders lustig wird es dann bestimmt wieder beim frechen Gemüsetheater, das die Kinder mit selbstgebastelten Figuren aus Rüben, Kartoffeln, Kürbissen und anderem Gemüse aufführen wollen. 

Auch für 2019 ist wieder eine Gemüseackergruppe geplant.

Impressionen aus dem Jahr 2017

Die Gemüseacker-Gruppe 2017
Kochen am Feuer
Gemüsetheater
Gemüsetheater
Gemüsetheater
Gemüsetheater
Die Gemüseacker-Gruppe 2018
Einsatzbesprechung
Gemüsegärtner bei der Arbeit