MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilung 26/2003

Naturerleben in der Stadt – Sehnsucht Wildnis

Seit September 1996 bietet der Bund Naturschutz Nürnberg nun Veranstaltungen für Schulklassen und Vorschulgruppen an. Sie laufen unter dem landesweiten Motto des Bund Naturschutz für Naturerfahrung „Sehnsucht Wildnis“.

In der Saison 2003/2004 gilt das Angebot zum zweiten Mal über die Stadtgrenzen von Nürnberg hinaus und wird in der gesamten Städteachse von Erlangen bis Schwabach beworben.

Das neue Sehnsucht Wildnis 2003/2004

Neu in das Programm 2003/2004 wurde die Veranstaltung „Hecke“ aufgenommen, die bereits in der vergangenen Saison von den Lehrkräften angefordert wurde. Die Hecke ist auch im Ballungsraum ein ganz wichtiger Rückzugsraum für Tiere und dient auch als Biotopverbundstruktur entlang der Talräume oder in landwirtschaft-lichen Nutzflächen. Die Hecke lässt sehr abwechslungsreiche Naturerlebnisse von Blüten über Vogelbruten, Blattformen bis hin zu den Früchten im Herbst zu.

Ab dem Frühjahr 2004 wird auch der Mauersegler, Vogel des Jahres 2003, pädagogisch aufbereitet und Schulklassen und Kindergruppen angeboten.

Grundgedanken von Sehnsucht Wildnis

Die Erkenntnis, dass Stadtkinder immer weniger freien Zugang zur Natur haben, war der Anlass für den Bund Naturschutz dieses Angebot aufzubauen. Die anhaltend große Nachfrage – im vergangenen Jahr wurden 123 Veranstaltungen mit mehr als 2500 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen gebucht – bestätigt die konzeptionellen Grundzüge von Sehnsucht Wildnis:

  • Als Veranstaltungsorte werden naturnahe Bereiche in der Nähe des Lebensumfeldes der Schüler oder in Schulnähe aufgesucht.
  • Die inhaltlichen Anforderungen werden auf die jeweilige Alters- und Schulstufe angepasst.
  • Praktisches Lernen und sinnliches Erfahren sind tragende Elemente der Exkursionen und wecken die notwendige Begeisterung für die Natur.

Der Stellenwert dieser umweltpädagogischen Arbeit im Bund Naturschutz wird durch den Betrag von ca. 10.000,- Euro verdeutlicht, den der Verband auf diesem Sektor in der Region aus Eigenmitteln aufbringt.

Konzeptionelle Weiterentwicklung 2003/2004

Sehnsucht Wildnis lebt jedoch auch von der inhaltlichen und pädagogischen Weiterentwicklung. Diese konzeptionelle Arbeit wird seit einigen Jahren dankenswerter Weise vom Bezirk Mittelfranken unterstützt.

In der Saison 2003/2004 kann aufgrund der Unterstützung durch den Bezirk Mittelfranken an Konzepten der Naturerfahrung für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf gearbeitet werden. In Kooperation mit den Schulen des Bezirks sollen die passenden Methoden für Kinder mit Seh-, Hör- oder Lernstörungen erarbeitet werden.

Rückblick Sehnsucht Wildnis 2002/2003

Am stärksten wurde die Frühlingskräuterwanderung „Erlebter Frühling“ nachgefragt. Die gestraffte Veranstaltungsform hat im Zusammenspiel mit den neuen Materialien zu einer Steigerung der Veranstaltungszahlen geführt.

Für die Veranstaltung „Ameisenlöwe & Co“ waren der Marienbergpark, das Naturschutzgebiet Hainberg und das Moorenbrunnfeld die wichtigsten Exkursionsziele.

Wälder und Bäche erwiesen sich als stabile, gut nachgefragte Angebote in der Gunst der Besucher. Seit Jahren stellen diese beiden Exkursionsarten eine wichtige Grundlage von „Sehnsucht Wildnis“ dar.

Zufriedenstellend sind die Ergebnisse für die Amphibienwanderung: Durch die anhaltend lange Kälteperiode im März konnte die Erkundung der Amphibien nur während zweier Schulwochen durchgeführt werden.

Die spontan entstandene Nachfrage zum Thema Hecke zeigt, dass sich nach einer Änderung des Grundschullehrplans hier ein verstärkter Bedarf entwickelt.

Der Weidenhüttenbau ist das zeit- und materialintensivste Angebot des Bund Naturschutz. Deshalb können nur wenige Einzelveranstaltungen angeboten werden, doch bleibt das Ergebnis der pädagogischen Arbeit über Jahre im Alltag der Einrichtung präsent.

Themen

Veranstaltungen 2002/2003

Teilnehmer 2002/2003

Ameisenlöwe und Co.

4

69

Amphibien

7

152

Baum (er-)leben in der Stadt

4

101

Frühlingskräuterwanderung

41

865

Lebensraum Bach

26

534

Lebensraum Hecke

8

216

Lebensraum Wald

16

339

Lebensaum Wiese

7

170

Umgang + Gestalten mit Naturmaterialien

3

83

Vögel am Wasser

1

19

Weidenhüttenbau

6

77

Summe

123

2625

Tab. 1:        „Sehnsucht Wildnis“: Einzelveranstaltungen und Teilnehmerzahlen in der Saison 2002/2003

 

Schulart

Veranstaltungen

 

Stadt

Veranstaltungen

Vorschulein-richtungen

22

 

Nürnberg

109

Grundschule

 

72

 

Fürth

1

Haupt-

schule

14

 

Erlangen

7

Weiterführende

Schulen ohne (HS)

1

 

Schwabach

6

Horte/

Ferienprogramm

13

 

 

 

Tab. 2: „Sehnsucht Wildnis“-Veranstaltungen 2002/2003 aufgegliedert nach Schularten

Auftaktveranstaltung „Herbstfrüchte am Hainberg“

Kinder der 6. Klassen der Sprachförderschule Nürnberg West erkunden in einer Projektarbeit zum Thema "Sträucher und Früchte im Herbst" das Naturschutzgebiet Hainberg.

Praktische Aspekte der Arbeit wie Färben mit Heckenfrüchten, Vitamine in Heckenfrüchten oder Juckpulver umrahmen die Aspekte Artenkenntnis und ökologische Bedeutung.

Den Heckenstrauß nehmen die Kinder anschließend mit ins Klassenzimmer.