MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilung 37/2004

„Letzte Chance für den Reichswald“

Überparteiliches Waldbündnis ruft zur Eintragung für das Volksbegehren „Aus Liebe zum Wald“ auf. Viele Eintragungslokale auch am Sonntag geöffnet.

Noch nie war das Waldsterben so katastrophal wie 2004. Neben Abgasen setzt den Bäumen mittlerweile die Klimakatastrophe direkt zu. Der Jahrhundertdürre 2003 sind auch im Reichswald unzählige Bäume zum Opfer gefallen.

Die geplante Zerschlagung der Forstämter und die Kommerzialisierung des Staatsforstes droht den angeschlagenen Wäldern den Rest zu geben. Nirgendwo in Bayern haben die Bürger soviel zu verlieren, wie wir im Ballungsraum. Schließlich haben Sie mit den ca. 250 Millionen Quadratmeter großen Reichswald einen der größten Wälder Bayerns und etwa 3% des Staatsforstes direkt vor der Haustür. Schon in den letzten Jahren mussten Wanderer und Fahrradfahrer im Reichswald mit Entsetzen feststellen, dass Großmaschinen (Harvester) in weiten Bereichen die Wege zerstören, den Wald in ein Schlachtfeld verwandeln und insbesondere die Wurzeln vieler Bäume mit ihrem Tonnengewicht  schädigen.

Das überparteiliche Waldbündnis, aus Deutschem Alpenverein, Bund Naturschutz, Allgemeiner Deutscher Fahrradclub ADFC, Landesbund für Vogelschutz, Wandervereinen, Imkern und vielen anderen Verbänden ruft daher die Bürger aus Nürnberg, Fürth und Erlangen auf, sich für das Volksbegehren „Aus Liebe zum Wald“ bei den Wahllokalen einzutragen. Viele Stellen haben auch am Sonntag geöffnet (siehe beigefügte Information). Nur über einen Volksentscheid für ein Waldgesetz kann der Reichswald noch vor dem Zugriff einer rein kurzfristig profitorientierten Forstwirtschaft geschützt und ein naturnaher Mischwald mit Naherholungsqualität gesichert werden.

Die Eintragung läuft nur noch bis einschließlich Montag, 29.11.