MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilung 15/2009

Es gibt viele Preise zu gewinnen!

Ca. 400 Luftballons flogen am Freitag, den 22. 05.2009 vom Nürnberger Ehekarussell  hinaus aufs Umland.

Veranstalter war der Bund Naturschutz Kreisgruppe Nürnberg.

Wer diese Luftballons mit den daran hängenden Postkarten findet, kann diese an die angegebene Adresse zurücksenden  und frisches Gemüse aus dem Knoblauchsland gewinnen, gespendet vom Gemüseerzeugerverband Nürnberger Knoblauchsland.

Seit Anfang des Jahres gibt es in Nürnberg unter Federführung des Bundes Naturschutz Nürnberg ein Bündnis, die so genannte „Gentechnikanbaufreie Region Nürnberg“, dem sich erfreulicher Weise u. a. die Stadt Nürnberg, der  Bauernverband Knoblauchsland sowie der Gemüseerzeugerverband Nürnberger Knoblauchsland angeschlossen haben.

Das nahm der Bund Naturschutz Kreisgruppe Nürnberg zum Anlass zusammen mit dem Bündnis das bayernweite dezentrale Gentechnikaktionswochenende 23/24.05.2009 zu unterstützen, in dem es viele Schlepperdemos und Aktionen gab. Seit Deutschland am 14. April 2009 die bisher einzige in Europa zugelassene Gentechnikpflanze, die Maissorte MON 810 verbot, bekam die Debatte in Europa eine neue Dimension. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb dazu: "Zu den vier kleineren EU-Ländern, die bisher MON810 mit einem Verbot belegt haben, haben sich zwei Schwergewichte gesellt: Erst Frankreich und nun Deutschland. Diese Entwicklung kann in Brüssel nicht ignoriert werden."

Der Kampf ist jedoch nicht zu Ende. Freisetzungsversuche wie die Amflorakartoffel  sowie zwei weitere Maissorten in Kitzingen Düllstadt beweisen den Druck von Seiten der Agroindustrie.

In den kommenden Wochen wird die EU entscheiden, ob Bayers Glufosinat-toleranter Gentech-Reis LL62 in den EU-Ländern angebaut, in Supermarktregalen auftauchen und auf unseren Tellern landen wird.

Jeder kann  auf diese Entwicklung durch seine Stimme Einfluss darauf nehmen. Die Europawahl ist wichtig. Nicht zur Wahl gehen, löst die Probleme nicht.

Zurück zu den Luftballons. Wer jetzt noch in Äckern, auf Straßen oder  Parks Postkarten mit Luftballons findet, kann diese bis zum Einsendeschluss, den 08.06.2009 zurückschicken, danach findet die Verlosung statt.

Der erste Preis ist 5 kg frisch gestochener Spargel.

Der zweite und dritte je ein Korb frisches Gemüse aus dem Knoblauchsland, gespendet vom Gemüseerzeugerverband Knoblauchsland.