MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Neuer Sandlehrpfad

Schüler des Sigena-Gymnasiums gestalten Lehrpfad für BN-Sandlebensräume. Schautafeln zeigen wertvolle Sandbiotope. Förderung durch Bündnis für Biodiversität

Etwa 35.000 m2 wertvoller Sandbiotope konnte der BUND Naturschutz in den letzten zehn Jahren bei Kornburg kaufen und anlegen. Tausende von seltenen Blumen, wie Heidenelke und Sand-Grasnelke, gedeihen heute dort, wo früher Äcker und Brachen waren.

Trotz des immensen Blütenreichtums, der zahlreichen Falter, Heuschrecken und Eidechsen können viele Menschen die Flächen nicht als schützenswerte Biotope erkennen. Daher sind Schautafeln zwingend für die Öffentlichkeitsarbeit erforderlich.

Quiz-Klappen und Puzzle-Räder

Im Rahmen eines Biologie-Projektseminars am Nürnberger Sigena-Gymnasium wurden vier großformatige Schautafeln gestaltet, die die vier BN-Biotope vorstellen. Sie sollen nun Start eines Sand-Lehrpfades sein, der sich rund um den Ortsteil Kornburg erstreckt. Gefördert wurden die Schautafeln hauptsächlich von der Zukunftsstiftung der Sparkasse im Rahmen des Nürnberger Bündnisses für Biodiversität. Auch die N-Ergie und die Sparkasse selbst unterstützen die wichtige Bildungsarbeit großzügig.

Hiltrud Gödelmann, persönliche Mitarbeiterin und Vertreterin des Nürnberger Umweltreferenten Dr. Peter Pluschke, würdigte den Einsatz der Schüler als professionelle Arbeit. Neben der Vorstellung des Lebensraums sind auf den Tafeln auch interaktive Elemente wie Klapptafeln und Drehscheiben zu finden. Ein großes Insektenhotel dient als praktisches Anschauungsobjekt.

Ödi grüßt zur Einweihung

Zur öffentlichen Einweihung des Lehrpfades kamen etwa 25 Personen, die bei Bio-Apfelsaft und Kuchen die Schautafeln und Sandmagerrasen in Augenschein nahmen. Bei über 30°Cim Schatten warben die Biotope auch ganz für sich selbst. Die Blauflügelige Ödlandschrecke, Wappentier der SandAchse, konnte z.B. erstmals in größerer Anzahl beobachtet werden.