MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Schutz für wilde Katzen

Wildkatze und Luchs gelten in Bayern immer noch als extrem gefährdet. Der BUND Naturschutz sieht sich als Anwalt der wilden Katzen und will mit zwei Vorträgen auf deren Bedrohung aufmerksam machen.

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:30 Uhr
Die Situation des Luchses in Bayern
Ort: Naturkundehaus im Tiergarten, Vortragssaal
Referent: Jens Schlüter, Luchsexperte des BUND Naturschutz
Obwohl mittlerweile seit fast 40 Jahren in Bayern wieder zu Hause, haben es die Luchse in Bayern bisher nicht geschafft, sich über den Bayerischen Wald hinaus auszubreiten. Doch welche Gründe gibt es dafür? Ist es fehlender Lebensraum, zu wenig Nahrung oder illegale Nachstellungen, die dem Luchs zu schaffen machen? Der BUND-Naturschutz-Luchsexperte Jens Schlüter wird diese Fragestellungen behandeln und auch noch mehr über diese faszinierende Wildkatze erzählen.

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19:30 Uhr
Die Wildkatze in Bayern: Gute Neuigkeiten von einer Ureinwohnerin
Ort: Naturkundehaus im Tiergarten, Vortragssaal
Referent: Dipl.-Biol. Jürgen Thein, Haßfurt
Seit über 30 Jahren setzt sich der BUND Naturschutz in Bayern für die Rückkehr der Wildkatze in Bayerns Wälder ein. Die Forschung der letzten Jahre zeigt den Erfolg der Bemühungen. Gemeinsam mit seinen Partnern von Forst und Jagd sowie vor allem mit tatkräftiger Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer wurde das aktuelle Vorkommen der Wildkatze in Bayern untersucht. Wo lebt die Wildkatze wieder in Bayern? Wie viele Wildkatzen gibt es? Was muss für eine erfolgreiche Zukunft der Wildkatze in Bayern getan werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Jürgen Thein, langjähriger fachlicher Betreuer des BN-Wildkatzenprojekts, in seinem Vortrag.