„Wer singt denn da?“ – Mit dem Smartphone auf Vogelstimmenjagd

BUND Naturschutz Nürnberg und Servicebetrieb öffentlicher Raum (SÖR) stellen die neue Vogelstimmenhotline im Volkspark Dutzendteich vor. Wichtige Förderung über den bayerischen Naturschutzfonds im Rahmen der Glücksspirale.

Pressemitteilung vom 18. April 2018

Sie sind draußen unterwegs, und wüssten gerne welcher Vogel da gerade singt? Der Vogelphilipp sagt es Ihnen.

Das vom bayerischen Naturschutzfonds und der Glücksspirale geförderte Projekt „Wer singt denn da? – Mit dem Smartphone auf Vogelstimmenjagd“ geht dieses Jahr in die dritte Runde.

Logo Glücksspirale
Logo Bayerischer Naturschutzfonds
Aufnahme einer Vogelstimme
Aufstellen der Tafel
Philipp Hermann, der „Vogelphilipp“ und der 2. BN-Vorsitzende Roland Straub (li.) stellen zusammen mit André Winkel (re.) vom Servicebetrieb öffentlicher Raum (SÖR) das erste Hinweisschild auf. Fotos: W. Dötsch

Hotline tourt durch Bayern

Seit 2016 führt der Vogelphilipp vom BUND Naturschutz seine Vogelstimmenhotline jedes Jahr in einer anderen bayerischen Stadt durch. Im Jahr 2016 begann die Hotline in Landshut, 2017 war der Vogelphilipp in Regensburg und dieses Jahr ist er in Nürnberg im Volkspark Dutzendteich.

Die Vogelstimmenhotline ist bisher ein deutschlandweit einzigartiges Projekt zur Identifizierung von Vogelstimmen via Smartphone.
Alles, was man braucht, ist ein Smartphone und die kostenlose App „WhatsApp“. Schon kann's losgehen:

  1. Die Telefonnummer der Vogelstimmenhotline zu den Handy-Kontakten hinzufügen:
    Vogelstimmenhotline: 01 60/44 2 44 50
  2. Vogelgesang über WhatsApp-Sprachnachricht mit dem Handymikrofon aufnehmen
  3. Der Vogelphilipp hört sich jede einzelne Aufnahme an, bestimmt die aufgenommenen Vogelarten und antwortet zeitnah mit dem Vogelnamen und einigen interessanten Infos zum Tier.

Philipp Herrmann, wie der „Vogelphilipp“ wirklich heißt, erkennt alle heimischen Singvögel an ihrer Stimme. Schon als kleiner Junge nahm er an Vogelstimmen-Wanderungen des BUND Naturschutz teil und hörte Vogelstimmen-CDs zum Einschlafen. So wurde er schließlich ein ausgewachsener Vogelkundler. Mit der Vogelstimmenhotline möchte der BUND Naturschutz Spaziergängern wieder ein Gefühl für die Vogelarten geben, die im Volkspark Dutzendteich leben.

Vogelparadies Dutzendteich

Die ausgedehnte Parklandschaft erscheint für das Projekt besonders geeignet. Neben zahlreichen kleineren Singvögeln kann man hier auch unterschiedliche Wasservögel wie den extrem seltenen Schwarzhalstaucher beobachten. Selbst Greifvögel, wie Turmfalke, Wanderfalke, Uhu und Waldohreule, nutzen das Gelände.
Zwölf Hinweistafeln im Park stellen den Vogelphilipp bis Ende Mai vor. Natürlich kann man aber auch Vogelstimmen später und abseits der Parklandschaft identifizieren lassen, wenn man sich die Nummer der Hotline abgespeichert hat. Übrigens erfährt man auch anhand des BN-Lehrpfads rund um den Dutzendteich viel Wissenswertes. Für traditionelle Vogelfreunde bietet der BUND Naturschutz zudem eine Führung an. Sie startet am Sonntag, 6. Mai 2018, 9:00 Uhr vom Max-Morlock-Platz.

Pressemitteilung als PDF zum Download