„Sehnsucht Wildnis“ - Konzept

Das Projekt „Sehnsucht Wildnis“

Blauflügelige Ödlandschrecke

Seit September 1996 organisiert der BUND Naturschutz im Großraum Nürnbeg umweltpädagogische Veranstaltungen für Schulklassen und Vorschulgruppen. Sie werden unter dem landesweiten Motto „Sehnsucht Wildnis” angeboten. Die Erkenntnis, dass Stadtkinder immer weniger freien Zugang zur Natur haben, war der Anlass für den BUND Naturschutz, dieses Angebot aufzubauen. Ungebändigte „Wildnis” kann insbesondere in den Städten zwar nicht gefunden werden – aber eine Ahnung, was Wildnis bedeuten könnte, lässt sich sicher gewinnen.

Präambel:

BNE braucht beispielhafte Erfahrungsräume. Bildungseinrichtungen sollten, da sie Vorbildfunktion haben und Lernort sind, umweltgerecht ausgerichtet und den heutigen Erfordernissen einer dauerhaften umweltgerechten Entwicklung entsprechen.Sehnsucht Wildnis-Aktionen finden deshalb im unmittelbaren Lern- und Erfahrungsumfeld der TeilnehmerInnen statt. Selbsttätigkeit und unmittelbare Begegnung mit der Natur sind immanente Bestandteile der Sehnsucht-Wildnis-Aktionen.Projektleiter und Teilnehmer reisen i.d.R. mit dem ÖPNV an.

Natur ist in ihrer Vielfalt die Grundlage für jegliches Leben. Es ist unsere Aufgabe, diese Lebensvielfalt den nachfolgenden Generationen zu erhalten. Die drängenden Umweltprobleme machen ein Umdenken im Verhältnis des Menschen zur Natur nötig.Diese Bewusstseinsänderung setzt eine neue Wertorientierung voraus. Dazu gehören:

  • Ehrfurcht vor dem Leben in einem umfassenden Sinn
  • behutsames und weitsichtiges Denken, Planen und Handeln
  • Begrenzung menschlicher Nutzungsansprüche
  • gerechte Verteilung der Lebenschancen zwischen Nord und Süd, Ost und West, zwischen den Generationen, zwischen den Individuen und sozialen Gruppen

Im Sinne der Agenda 21 ist eine dauerhafte umweltgerechte Entwicklung oberstes Ziel der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung).
Inzwischen wurde das Programm für die Metropolregion weiterentwickelt. Auch dort besteht der Wunsch, die Heimat unter fachlicher Anleitung zu erkunden, im Vordergrund.
Folgende Prinzipien prägen die Angebote von Sehnsucht Wildnis:

  • Ganzheitlichkeit
  • Wertorientierung
  • Wissensvermittlung
  • Handlungsorientierung und Selbsttätigkeit
  • soziale Kompetenz
  • Vernetztheit
  • Selbstorganisation
  • Betroffenheit
  • Zielgruppenorientierung
  • Politikbezug
  • Zukunftsorientierung

 Eine ausführlichere Darstellung der didaktischen und methodischen Prinzipien finden Sie hier zum Download.

Partner

Das Projekt „Sehnsucht Wildnis” ist das Umweltbildungsangebot des BUND Naturschutz im Großraum Nürnberg. Das Kooperationsprojekt der BUND Naturschutz Kreisgruppen Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach sowie Nürnberg Land, Fürth Land und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim ist seit dem Jahr 2007 Träger des Qualitätssiegels "Umweltbildung.Bayern" des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Es ist Teil der Agenda 21 in Nürnberg.

Fortbildungsveranstaltungen werden in Kooperation mit dem IPSN (Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürberg) angeboten.

 

Logo Umweltbildung Bayern
Logo Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg

Ansprechpartner für inhaltliche und pädagogische Fragen

Dr. Gerhard Brunner
Tel.: 09122/85988
E-Mail: info[at]biologie-brunner.de