MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Bemerkenswerte Pflanzen und Pilze im Hauptsmoorwald bei Bamberg

In diesem Vortrag werden hauptsächlich einige der bemerkenswerten Pflanzenarten sowie seltene und charakteristische Pilze vorgestellt.

Datum
02.10.2019 19:30 - 21:00

Ort
Naturkundehaus im Tiergarten, Vortragssaal

Referent: Dipl.-Geograph Hermann Bösche, Bamberg

Der Hauptsmoorwald befindet sich östlich der Stadt Bamberg. Von seiner einstigen Größe von 4.500 ha, als Kaiser Heinrich II das Bistum Bamberg gründete, sind bis heute 2.800 ha verblieben. Dabei war besonders in den letzten Jahren der Flächenverlust enorm. Glücklicherweise konnte durch einen Bürgerentscheid 2018 mit überwältigender Mehrheit der Bamberger Bevölkerung eine weitere große Waldzerstörung verhindert werden. Das Waldgebiet befindet sich vorwiegend auf Sandböden, die von verschiedenen Tonschichten durchsetzt sind. Diese kommen sowohl in saurer als auch in basischer Ausprägung vor. Außerdem sind hier kleinklimatisch kühl-feuchte bis trocken-warme Bereiche vorhanden. Diese Strukturen sind in vielerlei Übergängen miteinander verzahnt. Besonders bemerkenswert sind zahlreiche Sanddünen. Aufgrund dieser abwechslungsreichen Habitatstrukturen weist der Hauptsmoorwald vielerorts noch eine große Artenvielfalt an Farn- und Blütenpflanzen auf.