Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

  • Home  › 
  • Veranstaltungen

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuell immer noch geltenden Corona-Beschränkungen finden alle Termine für 2021 bis auf Weiteres unter Vorbehalt und Einhaltung der gängigen Hygiene- und Abstandsregeln statt. Gerne können Sie uns für nähere Informationen zum Treffpunkt und ggf. Anfangszeiten unter info@bund-naturschutz-nbg.de oder 0911/45 76 06 kontaktieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Nach wie vor bieten wir Ihnen auch unsere virtuellen Exkursionen an, in denen wir die Natur „hinterm Haus“ erkunden.

Aufzeichnungen unserer Online-Vorträge finden Sie im Vortragsarchiv.

Mitmach-Mosaik im Hofgärtchen

Im Rahmen des Förderprogramms „Möglichkeitsräume der Stadt Nürnberg“ richtet die Künstlerin Leonie Böhnel ein mobiles Mitmach-Mosaikatelier ein.

19.06.2021 11:00 - 14:00

Hofgärtchen in der Sebalder Altstadt im Hinterhof zwischen dem Thesienplatz und Georg-Merkel-Haus, gegenüber Heuergäßchen Nr. 13

In Kalender eintragen

Der Workshop findet zu folgenden Zeiten statt:

Montags 16:00-18:00 Uhr
14. Juni | 28. Juni | 12. Juli | 26. Juli | 9. August

Samstags 11:00-14:00 Uhr
19. Juni | 3. Juli | 17. Juli | 31. Juli | 14. August

Es gelten jeweils die aktuellen Coronaregelungen.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

Auf einer Fläche von zwei Quadratmetern soll ein Mosaikbild für eine Gartenmauer entstehen, das von den Teilnehmenden gemeinsam gestaltet wird.

Jede und jeder kann mitmachen, Erwachsene ebenso wie Kinder. Die Teilnahme ist kostenlos und es sind weder Anmeldung noch regelmäßige Anwesenheit erforderlich. Es werden auch keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Wie oft und wie lange die Einzelnen teilnehmen, entscheiden sie selbst.

Mannigfaltiges Material steht zur Verfügung und regt die Teilnehmenden an, auf ihre je eigene Weise das Thema „Baupläne des Lebens“ mitzugestalten. Ein Entwurf der Künstlerin gibt dabei den groben Rahmen vor, an dem sich jeder orientieren kann. Dadurch ist es möglich, dass nachfolgende Teilnehmer beim Mosaiklegen nahtlos an das vorhergehende Teilstück anknüpfen können. So führt kreatives Tun an der detailreichen Arbeit zu innerer Ruhe.

Der Reiz der Tätigkeit liegt im Zusammenspiel von Fläche, Farbe und dem Andamento, der typischen Aneinanderreihung der Mosaiksteinchen. Dabei werden die Stücke kunstvoll in Form gezwickt und anschließend in das Bild eingesetzt. Nach Fertigstellung wird dieses an die Mauer aufgebracht und verfugt. Die Projektleiterin Leonie Böhnel steht dabei mit Rat und Tat zur Seite.