Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Rettet das Knoblauchsland – keine Bebauung am Wetzendorfer Landgraben!

BUND Naturschutz und Anwohner sprechen sich gegenüber Bündnis 90/Grüne gegen die Baugebiete aus

04.10.2021

Die Stadt Nürnberg plant zwei große Baugebiete im Knoblauchsland zwischen Wetzendorf und Thon mit ca. 550.000 Quadratmetern Fläche. Der Schwerpunkt der Bebauung soll sich dabei entlang des Wetzendorfer Landgrabens und des Seegrabens erstrecken.

Der BUND Naturschutz hat den Eingriff in die sumpfigen und hochwassergefährdeten Bereiche massiv kritisiert. Der Seegraben soll im Zuge der Bebauung sogar z.T. komplett zerstört werden. Auch die typische Fauna des Knoblauchslandes mit Kiebitz und Rebhuhn ist durch die Baumaßnahme gefährdet. Die Tiere brauchen die Kulturlandschaft und können mit öffentlichen Grünflächen im Planungsgebiet nichts anfangen.

Zusammen mit etwa 20 Anwohnern kritisierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer deutlich das Ausmaß der Bebauung gegenüber Vertretern von Bündnis 90/Grüne. Freundlicherweise nahm sich u.a. Elke Leo aus dem Kreisgruppenvorstand Zeit, die Anliegen der Bürger*innen anzuhören. Allerdings zeigte sich kaum ein Abrücken von der dramatischen Naturzerstörung.

Fotos: W. Dötsch