Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

Bäume in der Stadt und Straßenbäume

Unser Anliegen

Unbestritten ist, dass es in Nürnberg viel zu wenig Straßenbäume gibt – und die wenigen vorhandenen werden schlecht bis gar nicht gepflegt. Tausende von Baumscheiben machen einen verwahrlosten Eindruck. In heißen Sommern werden die Bäume nicht mit ausreichend Wasser versorgt. Außerdem werden in Nürnberg zu viele Straßenbäume gefällt und zu wenige nachgepflanzt. Wertvolle Baumstandorte gehen so verloren.

„Wer einen Baum vor der Haustür hat, weiß, wo er zu Hause ist.”

Ausgangspunkt für die Gründung des Arbeitskreises war die Überlegung, dass die Lebensqualität für die Bewohner in unserer Stadt sehr wesentlich von ihrem unmittelbaren Wohnumfeld abhängt und dass hierzu möglichst viel Grün – insbesondere Straßenbäume – gehört. Die Gruppe will sich einen Überblick über den Baumbestand in unserer Stadt verschaffen, dazu beitragen, dass die Bäume in der Stadt gut gepflegt und geschützt werden, verhindern, dass Bäume leichtfertig  planerischen und wirtschaftlichen Interessen geopfert werden und wo immer möglich daran mitwirken, dass zusätzliche Bäume gepflanzt werden.

Deshalb engagieren wir uns für mehr Straßenbäume und eine bessere Baumpflege. Als Lobbyisten für Straßenbäume führen wir öffentliche Aktionen durch, bemühen uns um Einflussnahme auf Politik und Verwaltung und werben bei Bürgern, Verbänden und Unternehmen für unsere Anliegen. Einer unserer Ansätze ist die Baumpatenwerbung.

Nürnberg ist eine dichtbesiedelte Großstadt. Die rund 500.000 Einwohner der Stadt leben auf einer Fläche von 186 km²; das sind 2.688 Einwohner pro km². Im Durchschnitt hat damit jeder Bürger 372 m² Platz – aber leider nur im Durchschnitt, denn in der Kernstadt, innerhalb des mittleren Rings, geht es viel enger zu: Hier stehen pro Einwohner nur noch 96 m² zur Verfügung – wohlgemerkt für Wohnungen, Straßen, Parkplätze, Grünanlagen etc.

„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.” – Khalil Gibran

Angesichts dieser Enge ist es nicht verwunderlich, dass es in Nürnberg viel zu wenig „Grün“ gibt. Das öffentliche Grün (Parks und Grünanlagen) bedeckt beispielsweise nur 2,6 Prozent der Stadtfläche. Bäume in der Stadt spielen deshalb eine wichtige Rolle: Sie bringen ein Stück Natur in die Stadt und steigern durch ihre vielfältigen Wohlfahrtswirkungen die Lebensqualität der hier lebenden Menschen. Niemand weiß zur Zeit genau, wie viele Bäume es in Nürnberg gibt. Schätzungen gehen von bis zu 300.000 aus. Sie stehen in privaten Gärten, an Straßen, in den städtischen Grünanlagen und Parks, auf Friedhöfen und Sportanlagen und in städtischen Waldungen.

So wie auf diesen Bildern sieht es auf bis zu 40 Kilometern von Nürnbergs Straßen aus – es fehlen Straßenbäume.