Zur Startseite

BN-Interkulturell

Gentechnik, Ernährung, Marktschirm

Heilkräutergarten Hallertor

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

  • Home  › 
  • Kinder und Jugend

Abenteuer Natur: Kinder- und Jugendgruppen

Was wir tun?

Wir treffen uns regelmäßig zu jeder Jahreszeit, um die Natur zu entdecken und zu erleben. Dabei gehen wir achtsam mit den Tieren und Pflanzen um. Das Programm ist sehr vielfältig und enthält meist einen forschenden, handwerklichen und spielerischen Teil. Die Themen richten sich nach der Jahreszeit und werden aktiv umgesetzt, z.B. Keschern (auf der Suche nach Kaulquappen und kleinen Wassertierchen), Entenbeobachtung, Vogelnester finden, Frösche und Kröten entdecken und bestimmen, Insektensafari mit Becherlupen, Wissen über das Leben der Tiere, Bäume, Wiese; Ausflug zum Bienenheim, Winterfeuer, Hütten bauen, Schnitzen …

Unsere Jugendlichen feiern Kleidertausch- und Upcycling-Parties, besuchen Tieraufzuchtbetriebe oder erforschen die Möglichkeiten, Kosmetik selbst herzustellen.

Die Gruppen bleiben über viele Jahre zusammen und entwickeln sich in dieser Zeit zu engagierten Naturschützern.

Patenschaft für unsere Kindergruppen

Die Kindergruppe „Waldentdecker“ in Erlenstegen hat einen Paten! Das Hotel Victoria hat die Patenschaft übernommen und unterstützt die Gruppe mit einer Spende.

Weitere Patenschaften haben unser Ehrenvorsitzender Dr. Otto Heimbucher für die neue Südstadtgruppe und Hiltrud Gödelmann für die „Wilden Kerle“ in Schniegling übernommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für den Einsatz unserer Pat*innen! Haben Sie auch Interesse an einer Patenschaft? Dann melden Sie sich bitte bei uns unter 0911/45 76 06. Ingrid Treutter wird Ihnen gerne weitere Auskünfte geben.

Artenkennerkids

Naturschutz kann nicht früh genug anfangen! Deswegen haben wir ein neues Kinderprojekt aufgelegt. Auf WirWunder – dem regionalen Spendenportal der Sparkasse Nürnberg – sammeln wir dafür Spenden.

„Das Problem am Artensterben ist, dass niemand die Arten, die verschwinden, vermisst.  
Die einen nicht, weil sie das Verschwinden gar nicht bemerken,  
und die anderen nicht, weil sie nie ein Tagpfauenauge gesehen haben.“

Über das Projekt

Mit dem Projekt „Artenkennerkids“ wollen wir den Kindern den Raum bieten, ihr Interesse und Wissen rund um die Artenvielfalt zu stärken und zu vertiefen, ihnen die Möglichkeit bieten, Artenexperten kennenzulernen und mit diesen sowie untereinander in Austausch zu gehen. Denn auch die Kinder sind teilweise bereits kleine Experten und können voneinander lernen.  

Kinder mit großem Interesse an der Artenvielfalt, Detailwissen und explizit Artenkennerwissen sollen speziell gefördert werden. Vorhandene Neugierde und Wissensdurst werden aufgegriffen und die Kinder erhalten den Input, den sie aufgrund des hierfür notwendigen speziellen Fachwissens in ihrem Umfeld nur selten bekommen können. Dafür soll eine spezielle „Artenkennergruppe” mit Experten gegründet werden.

Daneben ist es von großer Bedeutung und gesellschaftlichem Interesse, Artenkenntnis zu fördern, findet doch aktuell das größte Artensterben seit dem Ende der Dinosaurierzeit statt. Abgesehen davon, dass jede ausgestorbene Art ein großer Verlust ist, zählt das Artensterben generell zusammen mit der Klimakrise zu den größten Bedrohungen für das Überleben der Menschheit. Dieses zu stoppen erfordert nicht nur notwendiges Artenwissen, sondern auch Problembewusstsein und das Wissen um Handlungsoptionen (Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE).

An vier Treffen im Jahr können Kinder in Kleingruppen mit einem Fachexperten zu jeweils unterschiedlichen Themen die Besonderheiten vor Ort in der Natur kennenlernen (z.B. Fledermäuse, Heuschrecken, Libellen, Vögel). Begleitet und betreut werden die Kinder von einer erfahrenen und qualifizierten Umweltpädagogin und einem dem Thema entsprechendem Fachexperten.  So wird wertvolles Wissen auf kindgerechte Art und Weise weitergegeben und – was besonders wichtig ist – für die Zukunft unseres Planeten erhalten.

Zusammenarbeit

Um eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen, haben sich die CJD Kinderakademie Nürnberg und der BUND Naturschutz Nürnberg zusammengetan. Gemeinsam wollen wir es vielen Kindern ermöglichen, ein Gespür für die Besonderheiten der Natur zu erwecken und Sensibilität für bedrohte Arten zu bekommen. Wir freuen uns schon auf viele besondere Momente und Aha-Erlebnisse in der Natur für die Kinder und würden uns über Ihre Unterstützung dazu sehr freuen!

Unsere Ziele

Die Kinder erlangen Fachwissen rund um seltene oder bedrohte Arten und deren Vielfalt. Mit dem erworbenen Wissen um mögliche Handlungsoptionen wirken sie in ihrem Umfeld als Multiplikatoren und können so der Bedrohung durch Artenschwund und Klimakrise aktiv entgegentreten.  

Was benötigt wird

Um die Treffen mit Experten in der Natur zu organisieren, die Kinder fachkundig zu begleiten und bestmöglich zu fördern, benötigen wir entsprechende Mittel. Diese verwenden wir für die pädagogische Arbeit, Materialien und Werbungskosten sowie Organisation und Verwaltung.

Jetzt spenden – herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Unsere Kinder- und Jugendgruppen im Überblick

NameAltergsgruppe

Nürnberg Ost

 
Zabo-Wölfe (für Jungen)5 - 12 Jahre
Zabo-Wildkatzen (für Mächen)5 - 12 Jahre
Pegnitzluchse8 - 14 Jahre
Waldentdecker5 - 12 Jahre
Tiergarten5 - 12 Jahre
Fischbach – Montagsgruppe7 - 12 Jahre
Fischbach – Dienstagsgruppe6 - 9 Jahre
Vater-Kind-Gruppe6 - 10 Jahre

Nürnberg Nord

 
Marienberg Minis5 - 7 Jahre
Flinke Eichhörnchen7 - 12 Jahre
Flinke Igel6 - 12 Jahre
Gemüseacker6 - 12 Jahre

Nürnberg Mitte

 
Naturentdecker Gostenhof-Ost6 - 10 Jahre
Jugendgruppe16 - 26 Jahre

Nürnberg Süd

 
Die Schlauen Füchse6 - 11 Jahre
Stein-kundige Entdecker7 - 13 Jahre

Nürnberg West

 
Wilde Kerle Schniegling 6 - 10 Jahre
St. Johannis6 - 10 Jahre

Geschichte der Nürnberger Kindergruppen

Was früher einmal war

Unsere Kindergruppen sind sehr dynamisch, die Kinder werden älter und wachsen aus den Gruppen heraus, sei es weil im Teenageralter andere Interessen wichtiger werden, sei es dass die schulischen Verpflichtungen zunehmen. Daher bestehen einige Gruppen inzwischen nicht mehr. Um die vielen schönen gemeinsamen Aktionen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben wir hier ein „Archiv“ unserer ehemaligen Kindergruppen eingerichtet.