Heilkräutergarten im Hesperidengarten

Heil- und Küchenkräuter in der historischen Gartenanlage in St. Johannis Nürnberg

Gartenanlage
Vierjahreszeitenbrunnen (befindet sich bei den Kräuterbeeten)

Im Jahr 2015 übernahm der BUND Naturschutz neben dem Heilkräutergarten am Hallertor einen weiteren Kräutergarten im Hesperidengarten in der Johannisstraße 47.

Die historische Gartenanlage befindet sich ganz in der Nähe des Johannisfriedhofs. Bereits im Mittelalter haben sich die reichen Patrizierfamilien diese nach italienischem Vorbild geschaffenen Gärten zu ihrer Entspannung und zur Repräsentation angelegt. In der heutigen Gartenanlage können Sie, wenn Sie durch das Café in den Garten treten, an der linken Seite den Kräuterbereich finden.

Die klare Struktur eines Renaissancegartens spiegelt sich in den vierundzwanzig quadratischen Beeten wider. Gut 70 unterschiedliche Heil- und Küchenkräuter, aber auch Schmuckpflanzen wie die Schwertlilie, Kaiserkrone und echter Tabak, sind zu sehen. Ein Teil der Pflanzen zählte bereits im Mittelalter zum Bestand. Bei unseren wöchentlichen Gartenarbeiten erweitern wir unser Wissen über den Einsatz und die Wirkweise der vorhandenen Kräuter. Es ist spannend zu verfolgen, wie bereits im Mittelalter und auch in der heutigen Zeit gezielt einzelne Kräuter zur Speisenzubereitung und zur Gesunderhaltung genutzt wurden.

Kontakt

Susanne Wiebell
Telefon: 0911/39 02 54

Öffnungszeiten

1. April bis 31. Oktober, von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Regelmäßige Vorstellung und Pflege

Treffpunkt: jeden Dienstag, 18:00 bis 20:00 Uhr
Interessierte Besucher können sich mit Fragen gerne an die Gartenbetreuer wenden.

Baldrian (Valeriana officinalis)
Ringelblume (Calendula officinanlis)
Fingerhut (Digitalis purpurea)
Schwertlilien
Mariendistel (Silybum marianum)
Mariendistel (Silybum marianum)
Kaiserkrone (Fritillaria imperialis)
Kaiserkrone (Fritillaria imperialis)
Echter Tabak (Nicotiana tabacum)