Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

Tafel 13: Winterlinde

Die einheimische Winterlinde (Tilia cordata) besitzt eine längsgefurchte, schwärzlich-graue Borke. Ein Unterschied zur Sommerlinde ist die kleinere, meist 5 bis 7 cm lange Blattspreite, die unsymmetrisch herzförmig ist, mit 2 bis 5 cm langem Blattstiel. Dass die Oberseite dunkelgrün und kahl und die Unterseite bläulich-graugrün mit braunen Haarbüscheln in den Winkeln zwischen Haupt- und Seitennerven ist, ist ein weiterer Unterschied.

Die Nussfrüchte der Winterlinde sind 5 bis 7 mm lang und kugelig. Die Winterlinde kann bis zu 1.000 Jahre alt werden und einen Stammdurchmesser von 2 m Dicke bilden. Als maximale Höhe werden 24 m erreicht. Die Winterlinde blüht im Juni und Juli.