MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilung 29/2003

90 Jahre Bund Naturschutz in Bayern

Oberbürgermeister Dr. Maly pflanzt mit Bund Naturschutz, Bürgerverein Gostenhof und Spendern vier Linden in der Rosenau

Am 26. Juni 1913 ist der Bund Naturschutz in Bayern gegründet worden. Die Motive von damals sind auch heute noch entscheidend für seine aktuell 167.000 engagierten Mitglieder und Förderer: Sie bewahren Natur und Schönheit in ihrer Heimat und übernehmen ebenso Verantwortung für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen in einer global vernetzten Welt. „Aus einer kleinen Gruppe von Naturliebhabern hat sich der Bund Naturschutz zu einem schlagkräftigen und innovativen Natur- und Umweltschutzverband entwickelt“ freut sich der Landesvorsitzende Professor Hubert Weiger.  Mit 770 Kreis und Ortsgruppen ist der Bund Naturschutz in allen Landkreisen und kreisfreien Städten sowie in jeder dritten bayerischen Gemeinde präsent.

Zum Geburtstag des Bund Naturschutz finden in ganz Bayern Lindenpflanzungen statt. Die Kreisgruppe Nürnberg des Bund Naturschutz nimmt dies zum Anlass in Kooperation mit der Stadt Nürnberg und dem Bürgerverein Gostenhof vier Linden im Rosenau-Park zu pflanzen.

Die Linden werden finanziert aus Spendengeldern, die der Bund Naturschutz und der Bürgerverein Gostenhof in den letzten Monaten erhalten haben. Sie kommen von der N-ERGIE, die alleine eine Linde spendet, von Oberbürgermeister Dr. Maly, den Stadtratsfraktionen von CSU und Bündnis 90/Die Grünen und einer Reihe von engagierten und interessierten Bürgern, die sich zum Großteil auf einer Spendentafel wieder finden.

Der Bund Naturschutz Nürnberg bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung bei der Stadt, dem Bürgerverein und allen Spendern!

Zu der Lindenpflanzung sind als Ehrengäste eingeladen: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, der Landesvorsitzende des Bund Naturschutz in Bayern, Prof. Dr. Hubert Weiger, die Bürgervereinsvorsitzende von Gostenhof, Gertraud Ebbert und der neue Umweltbürgermeister Dr. Klemens Gsell. Zusammen mit der Kreisvorsitzenden des Bund Naturschutz Nürnberg, Therese Mayerle, und den Spendern werden die Linden in der Rosenau gepflanzt.

Die Linde ist der Symbolbaum des Bund Naturschutz. Die Rosenau ist eine wichtige und zentrale Grünfläche in Nürnberg. Ein Hauptanliegen des Bund Naturschutz Nürnberg ist es die Grünflächen in der Stadt zu erhalten und auf ihre ökologische Aufwertung hinzuwirken. „Gerade die dicht bebaute Innenstadt benötigt Grünflächen wie den Rosenau-Park. Eine Nachpflanzung von weiteren Bäumen ist dort von großer Bedeutung für die Lebensqualität der Nürnberger Bürger“,  so die BN-Kreisvorsitzende Therese Mayerle.

Die Lindenpflanzung soll Grund zu feiern sein für den 90. Geburtstag des Bund Naturschutz in Bayern und auch zusätzlich Anlass zur Freude, dass die Rosenau damit noch ein Stück schöner und für die Tierwelt weiterer Lebensraum geschaffen wird.