AK Bäume in der Stadt

„Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.” - Khalil Gibran

Nürnberg ist eine dicht besiedelte Großstadt. Die rund 500.000 Einwohner der Stadt leben auf einer Fläche von 186 km²; das  sind  2.688 Einwohner pro km². Im Durchschnitt hat damit jeder Bürger 372 m² Platz – aber leider nur im Durchschnitt, denn in der Kernstadt, innerhalb des mittleren Rings, geht es viel enger zu: Hier stehen pro Einwohner nur  noch 96 m² zur Verfügung – wohlgemerkt für Wohnungen, Straßen, Parkplätze, Grünanlagen etc.

Angesichts dieser Enge ist es nicht verwunderlich, dass es in Nürnberg  viel zu wenig „Grün“ gibt. Das öffentliche Grün (Parks und Grünanlagen) bedeckt beispielsweise nur 2,6 % der Stadtfläche. Bäume in der Stadt spielen deshalb eine wichtige Rolle: Sie bringen ein Stück Natur in die Stadt und steigern durch ihre vielfältigen Wohlfahrtswirkungen die Lebensqualität der hier lebenden Menschen. Niemand weiß zur Zeit genau, wie viele Bäume es in Nürnberg gibt. Schätzungen gehen von bis zu 300.000 aus. Sie stehen in privaten Gärten, an Straßen, in den städtischen Grünanlagen und Parks, auf Friedhöfen und Sportanlagen und in städtischen Waldungen.

Der AK Bäume in der Stadt wurde im Juli 2009 gegründet. Er will sich einen Überblick über den Baumbestand in unserer Stadt verschaffen, dazu beitragen, dass die Bäume in der Stadt gut gepflegt und geschützt werden, verhindern, dass Bäume leichtfertig  planerischen und wirtschaftlichen Interessen geopfert werden und wo immer möglich daran mitwirken, dass zusätzliche Bäume gepflanzt werden.

Seit 1999 gilt in Nürnberg die Baumschutzverordnung. Um diese zu erklären, hat die Projektgruppe Straßenbäume die Broschüre „Nürnbergs Bäume stehen unter Schutz” herausgebracht, die Sie hier online lesen können.

Ansprechpartner

Mathias Schmidt
Telefon: 0911/45 76 06 (BN-Geschäftsstelle)
oder: 0911/58 18 900 (privat)
E-Mail: Mathias-Kai.Schmidt@t-online.de

Oliver Schneider
Telefon: 0911/39 44 09 05
E-Mail: Oliver_W_Schneider@gmx.de

Formblatt Baumschutz

Möchten Sie uns eine Baumfällung melden, die der Baumschutzverordnung widerspricht? Hier können Sie Informationen über beabsichtigte oder drohende Baumfällungen direkt an uns weitergeben oder uns benachrichtigen, wenn Bäumen anderweitige Schäden drohen (z.B. durch Bauarbeiten an Straßen oder Gebäuden).

Bitte lassen Sie uns eine kurze Sachverhaltsdarstellung zukommen mit Angaben wie: Standort der betroffenen Bäume, Anzahl, Art, Größe der Bäume, Stammumfang in 1 Meter Höhe, beteiligte Personen oder Firmen; liegt eine amtliche Baumfällgenehmigung vor?

Wenn diese Daten und Informationen vorliegen, lässt sich ein „Fall“ gut weiterverfolgen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!