Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

Tafel 12: Gemeine Fichte

Die Gemeine Fichte (Picea abies), auch bekannt unter dem Namen Rot-Fichte, gehört zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Zu finden ist die Gemeine Fichte von Skandinavien bis zum Balkan. Unter natürlichen Bedingungen wächst die Gemeine Fichte erst ab einer Höhe von ca. 800 Metern, sie ist aber aufgrund von forstlichem Anbau bereits in niedrigeren Höhen zu finden. Im Reichswald ist die Fichte auf feuchten und lehmigen Böden verbreitet, ihre Bedeutung schwindet aber rasch. Trockene Sommer, die sich im Zuge des Klimawandels häufen, verträgt sie nicht und wird häufig Opfer von Schadinsekten. Windwurf und Stammfäule setzen ihr in exponierten und staunassen Bereichen zusätzlich zu.

Der Baum erreicht eine Höhe von ca. 50 Metern. In Ausnahmefällen kann sie auch bis zu 70 Meter groß werden. Der Stamm der Gemeinen Fichte ist gerade und etwa zwei Meter dick. Ihre nadelförmigen Blätter sind ca. 1 bis 2,5 cm lang und etwa 1 mm dick. Sie sehen im Querschnitt rautenförmig aus. Die Zweige der Gemeinen Fichte fühlen sich rau an, vergleichbar mit einer Feile. Die Rinde ist kupferbraun und löst sich im Alter in kleinen rundlichen Schuppen ab. Die Früchte der Gemeinen Fichte nennt man Zapfen. Diese Zapfen werden 10 bis 15 cm lang und 3 bis 4 cm dick und hängen von den Ästen herunter, außerdem fühlen sich die Zapfen meist harzig an. Die Samen, die sich in den Zapfen befinden, sind ca. 4 bis 5 mm lang. Die Blütezeit ist zwischen Mai und Juni. Die Fruchtreife ist in den Monaten September, Oktober und November.

Unter den richtigen Bedingungen kann eine Gemeine Fichte bis zu 600 Jahre alt werden. Das Holz der Gemeinen Fichte ist ein wichtiger Rohstoff: Als Standardbauholz ist es in jedem Baumarkt in Form von Brettern und Balken zu finden. Auch werden aus ihm Papier und einfache Möbel gemacht. Auch zum Instrumentenbau eignet sich das Holz der Fichte. Ätherische Öle aus der Fichte werden erfolgreich zur Behandlung von Bronchitis genutzt.