Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

Pressemitteilung 14/2011

Abenteuer Faltertage: BUND-Aktion zum Schutz der Schmetterlinge

Pressemitteilung vom 21. Juni 2011

Auch in diesem Jahr führt der Bund für Umwelt- und Naturschutz BUND die deutschlandweite „Volkszählung der Schmetterlinge" durch.

Von der großen Welt der Insekten sind Schmetterlinge wohl die beliebtesten Vertreter: Sie strahlen Leichtigkeit und Ruhe aus und begeistern durch vielfältige Farben und Muster. Ein Sommer ohne Schmetterlinge wäre nur halb so bunt – und für die meisten von uns kaum vorstellbar. Viele Schmetterlingsarten sind weltweit vom Aussterben bedroht. In Deutschland stehen schon 80 Prozent der Tagfalter auf der Roten Liste der bedrohten Arten. In den meisten Fällen haben wir Menschen ihre Lebensräume zerstört. Das Abenteuer Faltertage will auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam machen und Unterstützung für ihren Schutz finden.

Schmetterlinge gelten als besonders gute Indikatoren für den Zustand der Landschaft und der biologischen Vielfalt. Bei der aktuellen Nürnberger Biotopkartierung konnten gerade noch 39 von über 60 aus dem Stadtgebiet bekannten Tagfalter-Arten nachgewiesen werden. Nur etwa 20 Arten gelten in Nürnberg als häufig und verbreitet. Dies erleichtert aber gerade auch Laien die Bestimmung und Beobachtung der interessanten Tiergruppe.

Falterzählen in der Freizeit

Der BN versendet auf Wunsch spezielle Zählbögen und Bestimmungshilfen (Tel.: 0911/45 76 06, info@bund-naturschutz-nbg.de): Diese stehen natürlich auch im Internet zum Download bereit.
http://www.bund.net/bundnet/themen_und_projekte/abenteuer_faltertage/faltertage_2011/

Jeder kann so in seinem Garten oder auf Spaziergängen Tagfalter zählen und dem BN die Ergebnisse zusenden (Endterstraße 14, 90459 Nürnberg). Zeitraum ist vom 1. April bis zum 30. Oktober. Ende des Jahres soll dann die Zählbilanz vorgestellt werden. Damit will der BN auch den Bestand der Nürnberger Tagfalter dokumentieren. Gehen Sie auf die Suche nach Schmetterlingen in Ihrem Garten, im Park um die Ecke oder in der freien Natur. Und lassen Sie uns wissen, wann und wo Sie welche Falter gesehen haben. Sie müssen kein Fachmann sein, um mitmachen zu können. Wie auch in den letzten Jahren geht es um zehn leicht erkennbare Schmetterlingsarten. Abbildungen der Falter finden Sie auf dem Zählbogen.

Wer schießt das schönste Falter-Foto?

Wer trotz Bestimmungshilfe nicht weiter weiß, sollte die Flinte nicht ins Korn werfen sondern vielmehr ein Bild des Tieres schießen. Oft sind schon auf einfachen Fotos die wichtigen Merkmale zu erkennen. BN-Experten helfen dann weiter. Alle Fotozusendungen nehmen übrigens am BN-Fotowettbewerb teil. Hier winken wertvolle Sachpreise rund um das Thema Schmetterling. Für das schönste Nürnberger Falterfoto gibt es passend als Fachbuch „Die Tagfalter Deutschlands“. Unter der Rubrik „Wanted“ erhalten Falterforscher Sonderpreise für Schnappschüsse von besonders seltenen Arten, wie z.B. dem Großen Schillerfalter (Tagfalter des Jahres 2011).

Teilnahmebedingungen:
Einsendeschluss: 1. Oktober 2011
An den Bund Naturschutz Nürnberg
Endterstraße 14, 90459 Nürnberg
oder als Datei info@bund-naturschuzt-nbg.de
Gewertet werden Tagfalter-Bilder aus dem Ballungsraum Nürnberg. Datum und Fundort sollten angeben sein.

Jeder Zählbogen ist wichtig! Den kostenlosen Zählbogen erhält man beim offiziellen 1. Faltertag im Volkspark Marienbergpark (Samstag, 25.6., ab 14:00 Uhr), in der BN-Geschäftsstelle in der Endterstraße 14 oder er kann unter www.faltertage.org heruntergeladen werden. Ebenfalls erhältlich ist die kostenlose Broschüre „Schmetterlinge schützen“ mit vielen weiterführenden Informationen rund um die Schmetterlinge und Tipps, was Sie für die „Gaukler der Lüfte“ tun können.

Südwestlich von Kornburg hat der BN ca. 15.000 Quadratmeter sandige Ackerfläche angekauft und in eine blumenbunte Heidefläche umgewandelt. Weitere ca. 20.000 Quadratmeter sind dem Naturschutzverband zum Kauf angeboten.

21 Tagfalterarten nutzen die riesige Schmetterlingswiese als Lebensraum – darunter z.B. der typische Kleine Feuerfalter, der seltene Braune Feuerfalter und der Kleine Perlmutterfalter. Hier finden sie nicht nur ein vielfältiges Blütenangebot mit seltenen Heidenelken und Sand-Grasnelken. Auch die Raupen können sich auf dem Magerrasen ungestört entwickeln, denn gemäht wird erst im Spätsommer. Manche, wie die Feuerfalter, sind auf bestimmte Raupenpflanzen festgelegt, die sie nur hier reichlich finden.

Diese Vielfalt ist für Nürnberg ein absoluter Spitzenwert, kommen doch auf den meisten Wiesen nur noch ein paar häufige Falter vor. Der BN wird daher in Kornburg seinen 2. Faltertag am Samstag, den 20. August, ab 14:00 Uhr durchführen.

Wer Faltern aktiv helfen möchte, kann hier investieren. Denn mit einem Euro Spende unter dem Stichwort „Flächenkauf“ kann der BN etwa einen Quadratmeter erwerben und in ein Falterbiotop umwandeln.