Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Gentechnik und Ernährung

Heilkräutergarten Hallertor

BN-Interkulturell

Ortsgruppen

Zabo/Dutzendteich

Ziegelstein/Buchenbühl

Publikationen

Gemüseackerprojekt der Friedrich-Hegel-Schule

Im Jahr 2015 ergriff die Leitung der Friedrich-Hegel-Schule die Gelegenheit und das Angebot des BUND Naturschutz, mit ihren Schülern einen Acker in Schnepfenreuth zu pachten und dort Gemüse anzubauen – auf demselben Acker, auf dem auch die Kinder-Gemüseackergruppe des BN bereits zwei Jahre zuvor ein Beet gepachtet hatte.

Im zeitigen Frühjahr findet seither jährlich ein Termin an der Schule statt, bei dem Pflanztöpfe aus Zeitungspapier hergestellt und diese mit Ansaaterde gefüllt werden. Anschließend wählen die Schüler aus, welche Pflanzen sie ansäen, um sie bereits im Klassenzimmer vorzuziehen.

Mit Bus und Straßenbahn fahren die Schüler – zwei Klassen wechseln sich in der Betreuung des Ackers ab – in den Folgemonaten zum Acker hinaus, um die Pflanzen in die Beete zu setzen, sie zu gießen, zu hacken und bei Bedarf von Schädlingen zu befreien.

Bauer Hofmann, der Eigentümer des Ackers, kommt gelegentlich dazu und zeigt den Schülern, wie Kartoffeln richtig in die Erde gelegt werden.

Heide Werner vom BUND Naturschutz leitet die Schüler zu Beginn des Pflanzjahres beim Säen und Pflanzen an und organisiert das Erntedankfest im Herbst.

Und das ist ganz klar das Highlight des Vegetationsjahres!  Alles Gemüse wird geerntet, klein geschnippelt und zu einer Gemüsesuppe verkocht. Auf einem Dreibein über offenem Feuer!

Im Jahr 2020 war auch hier alles anders: Bauer Hofmann säte und pflanzte im Frühjahr für die Schüler (diese waren im Lockdown zu Hause) Gemüsepflanzen an. Die weitere Pflege konnten die Schüler übernehmen, aber das Erntedankfest musste leider entfallen.

Immerhin: Auch das Gärtnern mit der Hegelschule hat den Umweltpreis der Stadt Nürnberg zusammen mit den weiteren „Gärtnern mit Kindern“-Projekten des BN Nürnberg erhalten.