MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Umgestaltung des Weinmarkts

Stellungnahme des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

08.08.2019

Der BUND Naturschutz freut sich sehr über den Plan, den Weinmarkt vom Verkehr zu befreien. Dass es sich zuerst um eine Testphase handeln soll, ist eine gute Lösung, weil so noch Nachbesserungen möglich sind.  
Auch die Verteilung des Mobiliars und die Entscheidung für das Material Holz sind sehr ansprechend. Was allerdings fehlt, ist das Grün.

In Zeiten des Klimawandels sollte es keine innerstädtische Platzplanung ohne Einbeziehung von Pflanzen mehr geben. Hier zählt jedes Fleckchen.

An geeigneten Stellen sollen Kübelbäume mit möglichst großen Kronen aufgestellt werden, die nach der Testphase, wo möglich, durch Pflanzungen ersetzt werden können.

Darüber hinaus schlagen wir vor, die Kisten neben den Bänken für Bepflanzung vorzusehen. Ohne weitere zusätzliche Arbeit für SÖR ist das möglich, wenn man hier einen urbanen Garten entstehen lässt. Nach unseren Erfahrungen mit Baumpatenschaften und dem „Hofgärtchen“ gibt es viele Anwohner, die gern Patenschaften übernehmen würden. 

Stellungnahme als PDF zum Download