MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilung 13/2012

Nürnbergs Bäume stehen unter Schutz

Pressemitteilung vom 21. Mai 2012

Mit seiner neuen Broschüre legt der Bund Naturschutz ein Kompendium rund um das Thema Bäume im öffentlichen und privaten Bereich vor.

Wenn in Nürnberg Bäume in Gefahr sind, die Motorsägen schon knattern und die Baumaschinen anrücken, um Fakten zu schaffen, dann stellt sich der baumliebende Bürger häufig die Frage nach der Rechtmäßigkeit der Aktion. Was bei einer Baumfällung zu tun ist, darüber gibt die Broschüre mit dem Titel „Nürnbergs Bäume stehen unter Schutz“ schnell und übersichtlich Auskunft. Neben den wesentlichen Vorschriften der Baumschutzverordnung enthält das Kompendium konkrete Handlungsvorschläge für den Ernstfall, einschließlich der Telefonnummern und der zuständigen Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung.

Im Vergleich zu anderen Städten ist Nürnberg nicht gerade üppig mit Bäumen ausgestattet. Deshalb stehen Nürnbergs Bäume unter dem Schutz der vom Stadtrat am 29.4.1999 erlassenen Baumschutzverordnung. Diese Verordnung gilt, mit wenigen Ausnahmen, für alle Bäume im Stadtgebiet, die in 1 Meter Höhe über dem Boden gemessen einen Stammumfang von mindestens 80 cm aufweisen. Die Verordnung gilt für alle Bäume, ganz gleich ob sie im eigenen Garten, auf dem Grundstück des Nachbarn oder auf öffentlichem Grund stehen. „Bei der städtischen Baumschutzverordnung handelt es sich nicht um ein bürokratisches Monster zur Regelung von Einzelfällen. Nach soliden Schätzungen gehen in Nürnberg pro Jahr bis zu 2.000 Bäume auf offiziellem Wege, also trotz Anwendung der Baumschutzverordnung, verloren. Über die Dunkelziffer, also über die Zahl der klammheimlich und damit illegal entfernten Bäume, kann man nur spekulieren“, so Mathias Schmidt, Sprecher der Projektgruppe Straßenbäume. Zur Intention der Broschüre sagte Schmidt weiter, dass „unsere kleine Broschüre dazu beitragen möchte, die nach wie vor negative Baumbilanz in Nürnberg zu stoppen oder im Idealfall sogar umzukehren.“

Die Druckversion der Broschüre kann beim Bund Naturschutz Nürnberg unter der Telefonnummer 0911/45 76 06 angefordert werden.