MenuKreisgruppe Nürnberg StadtBUND Naturschutz in Bayern e. V.

BUND Naturschutz begeistert über Zuspruch zum Volksbegehren

Viel Prominenz beim Auftakt im Rathaus, Unterstützung quer durch die Fraktionen, lange Schlangen vor den Eintragungstischen

Pressemitteilung vom 31. Januar 2019

Glücklich nach fünf Stunden Standdienst ziehen die „Rathauslotsen“ ihre Bienenkostüme aus: „Der Einsatz hat sich gelohnt, mit so vielen Menschen hatten wir nicht gerechnet“. Bereits vor 9 Uhr fand sich viel Prominenz ein, um das Volksbegehren als Erst-Eintragende zu unterstützen: Als Biene verkleidet brachte Oliver Tissot sogar einen Bienenstich mit. Gisela Volz und Dr. Jürgen Bergmann von Mission EineWelt wie auch Pfarrer Bielmeier stehen für die Unterstützung aus den Kirchen, der Umweltreferent Dr. Peter Pluschke für Unterstützung aus der Verwaltung. Im Stadtrat geht die Unterstützung quer durch die Parteien, nicht nur Grüne und ÖDP (die Initiatoren), auch etliche CSU-Stadträte unterstützen das Vorhaben eines besseren Artenschutzes. Und der Oberbürgermeister Dr. Uli Maly? Er hatte sich schon lange als Unterstützer einer ökologisch(er)en Landwirtschaft geoutet und unterschrieb natürlich auch. Aber zuvor musste er sich, wie alle, in die lange Schlange vor den Eintragungstischen einreihen, Möglichkeit für viele Mitunterzeichner, ihren OB direkt anzusprechen.

Nähere Informationen zum Volksbegehren finden Sie unter volksbegehren-artenvielfalt.de und https://nuernberg-stadt.bund-naturschutz.de/projekte/volksbegehren-artenvielfalt.html. Eine Eintragung ist noch bis zum 13. Februar möglich.

Pressemitteilung als PDF zum Download

Gruppenbild der Rathauslotsen
Oliver Tissot und Renate Schmidt
OB Maly vor der Eintragung